06.12.2021, von Lukas Enke

Fluthilfe durch Wiederherstellung der Brückeninfrastruktur

Fachgruppe Brückenbau stark gefordert

Auch an uns ging die Flutkatastrophe im Ahrtal nicht spurlos vorbei.

Die Bilder und Berichte aus den Medien sind wohl an keinem vorbeigegangen. Die massive Flut hat verheerende Schäden angerichtet, darunter auch eine Großzahl an Brücken zerstört.

Dies führte zum einsatzreichsten Jahr seit Bestehen für unsere Fachgruppe Brückenbau.

Bis zu diesem Einsatz verfügte das THW über zwei verschiedene Typen von Behelfsbrücken, dies sind zum einen die Krupp D-Brücke sowie die in die Jahre gekommen Behelfsbrücken des Typs Bailey.

Im Zuge dieser Katastrophe und der erheblichen Anzahl an zerstörten und angeschlagenen Brücken wurde kurzerhand ein neuer Behelfsbrückentyp beschafft, die Maybey Compact 200.

Beim ersten Einsatz unserer Fachgruppe Brückenbau im Ahrtal wurde unsere Spezialisten vom Hersteller auf diesen neuen Behelfsbrückentyp eingewiesen und bauten zwei Brücken diesen Typs. Des Weiteren wurde in diesem Einsatz noch eine Baileybrücke gebaut.

Kaum waren die Brückenbauer zurück ging es 14 Tage später erneut ins Ahrtal, genauer gesagt nach Bad Neuenahr. Hier errichteten sie zusammen mit Brückenbauern aus ganz Deutschland ein Krupp-D Brücke in der Bauweise Doppelwandig, Doppelstock am Ahrtor. Eine der massivsten und materialreichsten Bauweise dieses Brückentyps mit einem Gesamtgewicht von 150 Tonnen. Nach 7 Tagen konnten sie den Einsatz erfolgreich abschließen und machten sich auf den Heimweg.

Der nächste Einsatz lies nicht lange auf sich warten. 3 Wochen später ging es wieder ins Ahrtal. Diesmal ins Armuthsbachtal. Dort mussten auf einem Forstweg 2 Brücken des Typ Bailey gebaut werden, damit ein LKW-Kanalspülwagen passieren kann um die dort verlaufenden Wasserleitungen zu spülen. Dies erwies sich als eine sehr spezielle Aufgabe, da die Brücken größtenteils von Hand im Direktbau montiert werden mussten. Doch auch dies bewältigten die Brückenbauer und konnten diesen Einsatz erfolgreich abschließen.

Bereits 10 Tage nach der Rückkehr aus dem Armuthsbachtal brachen unsere Brückenbauer erneut auf. Diesmal führte sie ihr Weg zuerst nach Insul. Dort errichteten sie eine 42 Meter lange Brücke der Typ Maybey Compact 200. Nach 2 Tagen in Insul verlegten unsere Fachgruppe Brückenbau als Voraustrupp nach Liers um dort mit dem Einrichten der nächsten Brückenbaustelle zu beginnen. Auch hier errichteten sie eine Maybey Compact 200 mit einer Länge von 42 Meter. Diese Brücke errichteten sie in gerademal 27 Stunden!

Dieses Mal waren unseren Brückenbauern knapp 4 Wochen Pause vergönnt, bevor Sie erneut ins Ahrtal aufgebrochen sind. In der Ortschaft Müsch bauten sie eine Brücke des Typ Bailey, mit einer Länge von 32 Metern. Dies war der letzte Einsatz für die Fachgruppe Brückenbau im Jahr 2021. Voraussichtlich werden im Frühjahr 2022 noch weitere Einsätze folgen.

Wir sind froh das wir den Menschen im Ahrtal helfen und ihnen ein kleines Stückchen mehr "Normalität" geben konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: